STAND
AUTOR/IN

André Schürrle hat überraschend sein Karriereende verkündet und die Fußball-Branche zum Abschluss deutlich kritisiert. Er spricht offen über Druck und Einsamkeit.

„Man muss ja immer eine gewisse Rolle spielen, um in dem Business zu überleben, sonst verlierst du deinen Job und bekommst auch keinen neuen mehr“, sagte André Schürrle im Interview mit dem Spiegel.

Im Fußballgeschäft zähle nur die Leistung auf dem Platz. Dabei dürften Verletzlichkeit und Schwäche zu keinem Zeitpunkt existieren, so Schürrle.

Schürrle: „Die Tiefen wurden immer tiefer“

Schürrle sagte auch, er habe sich in der vergangenen Zeit oft einsam gefühlt. Die Tiefen wurden demnach immer tiefer, die Höhepunkte immer weniger.

Logo SWR3 (Foto: SWR, SWR)

Nachrichten Andre Schürrle beendet Karriere: "Verletzlichkeit und Schwäche dürfen zu keinem Zeitpunkt existieren."

Dauer

Als Konsequenz daraus verkündete er jetzt das Ende seiner Karriere – mit erst 29 Jahren. Am Mittwoch löste er seinen Vertrag bei Borussia Dortmund auf. „Die Entscheidung“, betonte er, „ist lange in mir gereift“.

2014 in Brasilien Weltmeister mit der deutschen Nationalmannschaft

Schürrle kam im Sommer 2016 für etwa 30 Millionen Euro zu Borussia Dortmund und absolvierte in zwei Jahren 51 Pflichtspiele für den BVB. In den vergangenen beiden Jahren wurde er zunächst für eine Saison an den FC Fulham verliehen und zuletzt an Spartak Moskau.

Zuvor hatte er beim FSV Mainz 05, Bayer Leverkusen, dem FC Chelsea und dem VfL Wolfsburg gespielt.

Mit der deutschen Nationalmannschaft wurde Schürrle 2014 in Brasilien Weltmeister. Im Finale gegen Argentinien bereitete er den 1:0-Sieg-Treffer von Mario Götze in der Verlängerung vor.

STAND
AUTOR/IN
  1. Wenn ein Name unbeliebt wird Studie: Kevin und Alexa sind „verdorbene“ Vornamen

    Es gibt Ereignisse, die haben Einfluss auf die Namenswahl von Eltern. Tolle Kinofilme oder leuchtende Vorbilder aus der Politik zum Beispiel. Das funktioniert allerdings nicht nur im positiven, sondern auch im negativen Sinne, wie eine Studie zeigt. Diese Namen sind demnach gerade nicht hoch im Kurs.  mehr...

  2. SWR3 Report: Menschen bei Nacht Wenn die Sonne die eigene Haut verbrennt

    Sobald die Sonne Nicos Haut berührt, hat er unfassbare Schmerzen. Kaum einer glaubte ihm, niemand wusste, was er hat. Mittlerweile weiß Nico: Er leidet an der Schattenspringerkrankheit.  mehr...

  3. Neue Erkenntnisse Diese Keime, Bakterien und Pilze tummeln sich in der Spülmaschine

    Eigentlich soll das Geschirr in der Spülmaschine besonders sauber werden. Doch ausgerechnet in der Spülmaschine tummeln sich die hartnäckigsten Mikroorganismen des Haushalts. Doch wie gefährlich sind die Bakterien und Pilze für den Verbraucher? Und wie kann man die Maschine sauber halten?  mehr...

  4. Ein etwas anderer Flitzer... Alpaka Oscar stürmt Fußballfeld und sorgt für Spielunterbrechung

    Ein Alpaka hat dem englischen Fußball-Siebtligisten Carlton Athletic zu weltweiter Berühmtheit verholfen. Der Vierbeiner entwischte von einer Farm und sorgte für Aufregung auf dem Fußballplatz.  mehr...

  5. Ticker zum Coronavirus Virologe Drosten erhält Bundesverdienstorden

    Das Coronavirus hat die Welt weiterhin im Griff. Viele Einschränkungen wurden seit dem Lockdown im Frühjahr gelockert. Inzwischen gehen die Infektionszahlen jedoch wieder nach oben. Alle Aktuellen Entwicklungen im Ticker.  mehr...

  6. Massensterben in Botsuana Rätsel gelöst: Bakterien für Tod von Hunderten Elefanten verantwortlich

    Es waren schockierende Bilder: Tote Elefanten, die neben Wasserlöchern lagen. Jetzt wurde die Ursache für das Massensterben in Botsuana gefunden – und es hat auch mit dem Klimawandel zu tun.  mehr...