STAND
AUTOR/IN

Nach der Geburt des jüngsten Sohnes von Tesla-Chef Elon Musk gab es viele Diskussionen um die Namenswahl. Der kleine Junge solle auf den Namen X Æ A-12 hören. Jetzt hat Papa Elon verraten, wie man den Namen ausspricht.

X Æ A-XII – was klingt wie ein Kuchen-Rezept aus einer weit entfernten Galaxis ist in Wirklichkeit der Name von Elon Musks neugeborenem Sohn. Das stellt den ein oder anderen vor die nahezu unmögliche Aufgabe, diesen namen auch mal auszusprechen.

Papa Elon hat's jetzt im Interview mit Joe Rogan vorgemacht. Und siehe da: Es ist gar nicht so schwer. Erst einmal stellte Musk klar, dass nicht er sich den Namen ausgesucht hatte, sondern seine Partnerin.

Bunt zusammengewürfelter Name: X Æ A-XII

„Ich meine, es ist einfach X, der Buchstabe X“, sagte der SpaceX-Chef. Æ werde dann ausgesprochen wie das englische Wort „Ash“. Und der Zusatz A-XII werde ganz normal ausgesprochen. Der wiederum sei seine Idee gewesen, sagte Musk.

Es sei eine Anspielung auf das Flugzeug „Archangel 12“ – oder wie Musk es nennt: das „coolste Flugzeug aller Zeiten“. Zusammengefasst wird der Name X Æ A-XII also folgendermaßen ausgesprochen: "X-Ash-A-Twelve".

Musks Partnerin spricht den Namen anders aus

Zumindest in Elons Welt. Seine Partnerin kommentierte auf Instagram, dass Æ für „Artificial Intelligence“ stehe – und damit wie die Buchstaben „A.I.“ ausgesprochen werde.

Nachdem sich die erste Aufregung um die exotische Namenswahl gelegt hatte, mussten die Musks den Namen des Kleinen leicht abändern. Musk und seine Lebensgefährtin Grimes passten den Namen offensichtlich an die kalifornischen Gesetze an – dort wohnt die Familie. Aus der Zahl 12 wurde die römische Variante: Der Junge trägt jetzt den Namen X Æ A-XII.

Aus X Æ A-12 wird X Æ A-XII

Das schrieb zumindest seine Mutter bei Instagram auf die Frage eines Fans, ob der Name des Kindes geändert wurde. Nach kalifornischem Recht seien „römische Zahlen“ erlaubt, schrieb die Musikerin Grimes, die mit bürgerlichem Namen Claire Boucher heißt. Außerdem würden diese auch besser aussehen, wenn man ehrlich sei. Ein Gedankenstrich sei auch erlaubt, ergänzte sie.

We have spilled too much blood and not enough wine

Musk postet kryptischen Namens-Tweet

Tesla-Chef Musk hatte den Namen seines Sohnen Anfang Mai auf Twitter mitgeteilt. Auf die Frage, wie das Kind denn heiße, schrieb er nur kryptisch: X Æ A-XII Musk.

Viel Aufregung rund um Geburt von X Æ A-XII

Musk und Grimes hatten mit den Baby-News für viel Aufregung gesorgt. Zunächst hatte der 48-Jährige die Geburt des Sohnes auf Twitter öffentlich gemacht – in einer Unterhaltung, in der es eigentlich um einen Bericht über seine Automarke Tesla ging. Er postete auch ein Foto von sich und dem Baby.

Namen der Mutter zunächst nicht verraten

Zum Namen der Mutter sagte Musk allerdings nichts. Seit längerem hatten US-Medien allerdings spekuliert, dass die 32-jährige Musikerin und der Unternehmer ein Paar sind. Es gab zahlreiche gemeinsame Fotos der beiden.

Mit einem Foto Babybauch-Foto im Januar heizte Grimes zudem Spekulationen an, dass die beiden ein gemeinsames Kind erwarten könnten. Mit dem Tweet zum Namen des Babys bestätigte die Musikerin dann die Nachricht.

Mehrmals geschieden

Mit seiner Ex-Frau, der kanadischen Autorin Justine Wilson, hat Musk fünf Söhne, Zwillinge und Drillinge. 2010 heiratete er die britische Schauspielerin Talulah Riley. Das Paar ließ sich 2012 scheiden, heiratete nochmals, reichte 2016 aber erneut die Scheidung ein.

STAND
AUTOR/IN
  1. Wenn ein Name unbeliebt wird Studie: Kevin und Alexa sind „verdorbene“ Vornamen

    Es gibt Ereignisse, die haben Einfluss auf die Namenswahl von Eltern. Tolle Kinofilme oder leuchtende Vorbilder aus der Politik zum Beispiel. Das funktioniert allerdings nicht nur im positiven, sondern auch im negativen Sinne, wie eine Studie zeigt. Diese Namen sind demnach gerade nicht hoch im Kurs.  mehr...

  2. SWR3 Report: Menschen bei Nacht Wenn die Sonne die eigene Haut verbrennt

    Sobald die Sonne Nicos Haut berührt, hat er unfassbare Schmerzen. Kaum einer glaubte ihm, niemand wusste, was er hat. Mittlerweile weiß Nico: Er leidet an der Schattenspringerkrankheit.  mehr...

  3. Ein etwas anderer Flitzer... Alpaka Oscar stürmt Fußballfeld und sorgt für Spielunterbrechung

    Ein Alpaka hat dem englischen Fußball-Siebtligisten Carlton Athletic zu weltweiter Berühmtheit verholfen. Der Vierbeiner entwischte von einer Farm und sorgte für Aufregung auf dem Fußballplatz.  mehr...

  4. Neue Erkenntnisse Diese Keime, Bakterien und Pilze tummeln sich in der Spülmaschine

    Eigentlich soll das Geschirr in der Spülmaschine besonders sauber werden. Doch ausgerechnet in der Spülmaschine tummeln sich die hartnäckigsten Mikroorganismen des Haushalts. Doch wie gefährlich sind die Bakterien und Pilze für den Verbraucher? Und wie kann man die Maschine sauber halten?  mehr...

  5. Ticker zum Coronavirus Virologe Drosten erhält Bundesverdienstorden

    Das Coronavirus hat die Welt weiterhin im Griff. Viele Einschränkungen wurden seit dem Lockdown im Frühjahr gelockert. Inzwischen gehen die Infektionszahlen jedoch wieder nach oben. Alle Aktuellen Entwicklungen im Ticker.  mehr...

  6. Massensterben in Botsuana Rätsel gelöst: Bakterien für Tod von Hunderten Elefanten verantwortlich

    Es waren schockierende Bilder: Tote Elefanten, die neben Wasserlöchern lagen. Jetzt wurde die Ursache für das Massensterben in Botsuana gefunden – und es hat auch mit dem Klimawandel zu tun.  mehr...