Curtis Jackson aka 50 Cent - sein Name steht übrigens für 'Wechselgeld' - verliert schon früh seine Mutter und Freunde im Drogenkrieg auf den Straßen von Queens. Zuerst beim kleinen Label JMJ des Run DMC DJs Jam Master Jay, stößt der ehemalige Brooklyn Boxer bald an logistische Grenzen und landet bei Columbia Records.

Die erste Single "How To Rob (An Industry Nigga)" wurde nach und nach zum Underground-Hit. Zitat: "Der Song war das Beste, was mir passieren konnte. Ich nahm ihn auf, da ich mich von den anderen hundert Acts meines Major Labels abheben musste. Nach dem Lied kannte jeder diesen 50 Cent-Typen. Die Lyrics habe ich im Auto auf dem Weg zum Studio geschrieben. Der Text beinhaltet einfach die Wahrheit, und alle wussten es. Da Raub auf Grund meiner damaligen finanziellen Situation ein Thema darstellte, fiel mir die Umsetzung der Thematik nicht schwer".

Nach einem Attentat auf seine Person mit neun Kugeln (24. Mai 2000) muss er nur , Glück im Unglück, ein paar Tage ins Krankenhaus. Doch der Vertrag mit Columbia wird aufgelöst, sein Debütalbum vom Markt genommen. Doch Jahre später, als er den Weg zu Dr. Dre und Eminem's Shady Records findet, kommt seine Rap Karriere erst so richtig in Fahrt.

Das Soundtrack-Album "Get Rich Or Die Tryin'" (2003) kann mit 850.000 die Verkaufszahlen von Snoop Doggs Debütalbum toppen. Ein erster grosser Hit, auch in Europa "In Da Club" (2003), später, im Frühjahr 2005, finden wir ihn wieder an der Spitze der US-Charts mit "Candy Shop" und "Disco Inferno".

Justin Timberlake (* 31.1.1981 in Memphis) hat sich vom Boy-Group-Image (*N'Sync) gelöst und mit 22 Jahren eine Solokarriere gestartet. Sein Debüt-Album wird von den angesagten Produzenten 'The Neptunes' und 'Timbaland' (Tim Mosley) produziert.

"Justified" kassiert 2004 einen Grammy, der Song "Cry Me A River" einen weiteren, beide in der Kategorie Popgesang.

Das folgende Album "FutureSex/LoveSounds" (2006), wiederum hervorragend unterstützt vom Tausendsassa Timbaland, landet in Deutschland auf Platz drei der Albencharts (in USA auf Platz eins, vierfach Platin), die Debütsingle "SexyBack" schafft es dreimal auf die Spitzenposition in den Charts (GB/USA/D).

Danach gibt es erfolgreiche Kollaborationen, zusammen mit Madonna "4 Minutes", mit Rihanna "Rehab" (beide 2008) und mit Ciara "Love Sex Magic" (2009).

Titel Jahr Typ
Ayo Technology Single
Curtis Album